Feiler Quick


Hersteller: Willi Feiler, Berlin-Charlottenburg, Deutschland
Seit 1960 stellte Feiler Additionsmaschinen her. 1962 wurde die Firma von Jack Tramiel, dem Gründer von Commodore, übernommen.
Typ: Quick
Konstrukteur:  
Seriennummer: BD3172
Baujahr: 1965
Im Gehäuseinnern befindet sich ein Stempel mit dem Datum 28. April 1965; ich unterstelle mal, dass es sich dabei um das Datum der Abnahme oder Endmontage handelt.
Art: Dreispeziesmaschine, saldierend (Addition, Subtraktion, behelfsmäßige Multiplikation)
Bauart: Zahnstangen, mit Druckwerk; Stiftschlitten
  • Eingabewerk: 9 Stellen; Zehnertastatur
  • Resultatwerk: 9 Stellen
  • Besonderheiten:
  • Eingabekontrolle, zeigt aber lediglich die Anzahl der eingegebenen Ziffern an
  • Mit dieser Taste ist auch das Löschen der Eingabe möglich
  • Eingabe / Ausdruck von Hinweiszahlen (z.B. Datum)
  • Automatischer Zwischensummendruck durch leeren Hebelzug
  • Zwischen- und Endsummen werden rot gedruckt
  • Zum Druck wird die gesamte Papiertransportmechanik gegen die Typen gedrückt, dadurch hat die Maschine ein sehr klares und sauberes Druckbild bei geringem mechanischen Aufwand.
  • Original-Abdeckhaube erhalten.
  • Erhaltungszustand: voll funktionsfähig, geringe Gebrauchsspuren.
    Abmessungen:
  • B × H × T: 23,7 × 15,4 × 29,8 cm
  • Gewicht: 3,1 kg
  • Erworben: August 2008 aus Berlin.

     
     

     

    Zurück zur Übersicht Rechenmaschinen
    Back to index of calculating machines