M. J. Rooy


Hersteller: Établissements M. & J. Rooy, Paris, Frankreich
Der Händler, der sie mir verkauft hat, hielt sie für eine französische Maschine. Tatsächlich stellte die Firma M. & J. Rooy seit den frühen 20-er Jahren mechanische Schreibmaschinen her.
Im Internet sind über diese Maschinen praktisch keine Informationen zu finden.
Typ:  
Konstrukteur:    
Seriennummer: 8759
Baujahr: geschätzt um 1955
Art: Vierspeziesmaschine
Quadratwurzelziehen ist auch möglich (durch fortgesetzte Subtraktion ungerader Zahlen.)
Bauart: Stellsegmentmaschine
  • Eingabewerk: 10 Stellen; Schieber
  • Resultatwerk: 13 Stellen
  • Umdrehungszähler: 8 Stellen
  • Besonderheiten:
  • Stellsegmentmaschine: Die Maschine sieht äußerlich aus wie eine Sprossenradmaschine und wird auch so bedient. Die Eingabeschieber drehen bei Kurbeldrehung aber nicht mit.
    Die Fertigung dieser Maschinen war weniger aufwändig als die einer entsprechend leistungsstarken Sprossenradmschine.
  • Mischung aus fortschrittlichen und altmodischen Leistungsmerkmalen:
  • Eingabekontrolle
  • Rückübertragung des Ergebnisses ins Eingabewerk
  • aber: kein Zehnerübertrag im Umdrehungszähler
  • für die Bauzeit vorsintflutliche Löschung des Resultatwerks und Umdrehungszählers mit Kurbeln
  • Original Abdeckung erhalten
  • Abmessungen:
  • B × H × T: 38,8 × 14,9 × 17,4 cm
  • Gewicht: 6,0 kg
  • Erhaltungszustand: voll funktionsfähig, sehr geringe Gebrauchsspuren, eine Kunststoff-Tastenkappe fehlt.
    Erworben: 2002 auf Flohmarkt in Berlin.

     
     

     

    Zurück zur Übersicht Rechenmaschinen
    Back to index of calculating machines