Madas 16


Hersteller: H. W. Egli AG, Zürich, Schweiz
Typ: Madas 16
Das Wort „Madas” ist eine Abkürzung aus „Multiplikation, automatische Division, Addition, Subtraktion”
Es gab die Maschine in verschiedenen Versionen:
  • verschiedene Kapazitäten des Rechenwerks (10, 12, 16, 20 Stellen),
  • Hand- oder Elektrobetrieb,
  • Sonderausstattungen wie automatische Division, Rückübertragung u.a.m.
  • Konstrukteur:  
    Seriennummer: 22578
    Baujahr: 1940-er bis 1950-er Jahre?
    Art: Vierspezies-Rechenmaschine
    Bauart: Staffelwalzenmaschine
  • Eingabe: 8 Stellen, Volltastatur
  • Resultatwerk: 12 Stellen
  • Umdrehungszähler: 6 Stellen

  • Bei den Nisa- und Monroe- Maschinen werden die geteilten Staffelwalzen durch den Tastendruck auf einer Achse verschoben werden Dagegen stehen die Staffelwalzen bei der Archimedes, der Madas und der TIM fest; dafür greift auf jeder Stelle ein verschiebbares Zahnrad mehr oder weniger tief in die Staffelverzahnung ein.
    Besonderheiten:
  • Eingabekontrollwerk
  • Repetitionstaste: Das Eingabewerk kann auf Wunsch nach jeder Rechnung automatisch gelöscht werden (für Addition und Subtraktion)
  • Korrekturtaste, mit der bei eingeschalteter Repetition die letzte Addition rückgängig gemacht werden kann. Kurbeln beu gedrü÷;ckter Korrekturtaste bewirkt eine temporäre Umschaltung auf Subtraktion, allerdings ohne Umschaltung der Drehrichtung des Umdrehungszählers, so dass auch die Zahl der Posten korrigiert wird.
  • Zehnerübertrag im Umdrehungszähler
  • Direkte Eingabe von Zahlen ins Resultatwerk (z.B. Divisor zum Dividieren) mittels Stellrädchen
  • Die Kurbel wird immer im Uhrzeigersinn gedreht; die Umschaltung zwischen Addition/Multiplikation und Subtraktion/Division geschieht mittels des Wipphebels rechts oben.
  • Abmessungen:
  • B × H × T: 29,5 × 21,3 × 30,3 cm
  • Gewicht: 8,6 kg
  • Erhaltungszustand: komplett funktionsfähig; Gebrauchsspuren, eine Tastenkappe und ein Rückstellhebel fehlen.
    Erworben: April 2009 im Brocki-Shop, Jona, Schweiz.
    Danke an Felix, der das Ding für mich ausfindig gemacht hat!
    Die Maschine trägt ein Schild des Händlers „Additions- & Rechenmaschinen A.G. (S.A. pour Machines à Additioner et à Calculer), Zürich, Telephon 70.133 und 70.134, Geschäftshaus Victoria, Bahnhofplatz 9”

     
     

     

    Zurück zur Übersicht Rechenmaschinen
    Back to index of calculating machines